"Jeder Nichtschwimmer ein Schwimmer"

Voraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz als Rettungsschwimmer ist ein sehr gut ausgebildeter Schwimmer, der den Anstrengungen voll und ganz gewachsen sein muss. Je früher das Schwimmen erlernt wird, desto größer sind die Möglichkeiten für eine geregelte Fortbildung - Verbesserung der Technik und Ausdauer -, wie sie die Tätigkeiten eines Rettungsschwimmers verlangen.

In allen Lehrplänen des österreichischen Schulwesens ist die Schwimmausbildung fest verankert, eine Schwimmausbildung, die in natürlichen Bewegungsabläufen aufgebaut ist und den modernen Gegebenheiten Rechnung trägt. Je weniger Nichtschwimmer in unserem Lande sind, desto geringer wird die Zahl jener Menschen sein, die den Gefahren des Wassers nicht gewachsen sind.

Daher ist es eine besonders wichtige Aufgabe der ÖWR, unsere Jugend frühzeitig zum Schwimmen zu bringen. Das Element Wasser bringt viele neue Aspekte für den Nichtschwimmer, zu deren Überwindung je nach Veranlagung und Alter eine entsprechende Zeit notwendig ist.

 

Folgende Schwimmabzeichen werden bei der Österreichischen Wasserrettung angeboten:

Frühschwimmer
(ohne Altersbegrenzung)

  1. 25m Schwimmen in beliebigem Stil;
  2. Sprung vom Beckenrand ins Wasser;
  3. Kenntnis von 5 Baderegeln.

Freischwimmer
(für Bewerberinnen und Bewerber ab dem vollendeten 7. Lebensjahr)

  1. 15 Minuten Dauerschwimmen in beliebigem Stil;
  2. Sprung aus ca. 1 m Höhe ins Wasser;
  3. Kenntnis der 10 Baderegeln.

Fahrtenschwimmer
(für Bewerberinnen und Bewerber ab dem vollendeten 9. Lebensjahr)

  1. 15 Minuten Dauerschwimmen in beliebigem Stil;
  2. 10 m Streckentauchen;
  3. einmaliges Tieftauchen (ca. 2 m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes;
  4. 50 m Rückenschwimmen ohne Armtätigkeit;
  5. Kopfsprung aus ca. 1 m Höhe oder beliebiger Sprung aus 3 m Höhe ins Wasser;
  6. Kenntnis der 10 Baderegeln.

Allroundschwimmer
(für Bewerberinnen und Bewerber ab dem vollendeten 11. Lebensjahr)

  1. 200 m Schwimmen in zwei Lagen (100 m Brust, 100 m Rücken);
  2. 100 m Schwimmen in beliebigem Stil in 2:30 Minuten;
  3. 10 m Streckentauchen;
  4. einmaliges Tieftauchen (ca. 2 m) und Heraufholen eines ca. 2,5 kg schweren Gegenstandes;
  5. 25 m Transportieren (Ziehen) einer gleich schweren Person;
  6. Kenntnis der Selbstrettung;
  7. Kenntnis der 10 Baderegeln.