Am Samstag, den 14.09. fand in Lauterach auf der Bahnstrecke zwischen Lauterach und Wolfurt eine Großübung statt. Die Übungsannahme war eine Kollision eines Güterzugs mit einem Personenzug, der sich gegen 09:00 Uhr ereignete.

Das Ziel der Übung war, das Krisen-Management der verschiedenen beteiligten Einsatzorganisationen zu überprüfen und auch die organisationsübergreifende Zusammenarbeit zu fördern.

500 Personen der Blaulichtorganisationen nahmen bei der Großübung teil und kümmerten sich um die rund 100 Verletzten. Die Übung dauerte bis 13:00 Uhr.

Die Wasserrettung testete erstmals in Österreich das Rail-Kit für die Hochwasserboote. Das Rail-Kit ist ein Umbausatz, der es den Hochwasserbooten ermöglicht, auf Schienen zu fahren. Damit konnten pro Hochwasserboot und pro Fahrt rund 5 liegende Schwerverletzte vom Schadensplatz bis zur Patientensammelstelle transportiert werden und somit auch die Einsatzkräfte schonen.